LETZTER AUSFLUG TRAINERBANK
FUSSBALL FRÜHER MEETS FUSSBALL HEUTE

INHALTSANGABE

Der in der Midlifecrisis stehende Schorsch übernimmt als Abteilungsleiter den FCG, der zuvor dreimal hintereinander den Aufstieg verpasst hat.

Auch Schorsch möchte es schaffen: den Aufstieg. Zu Beginn seines Antritts weiß er nur noch nicht, dass er sich auf ein waghalsiges Unterfangen eingelassen hat, das gespickt von Intrigen, Hass bis hin zum Ehe-Krach im eigenen Haus.

Zu allem Überfluss stellt er noch einen Rentner-Trainer ein, was seine Situation auch nicht gerade verbessert. Dieser wiederum tüftelt einen Plan aus, um dem Ziel des Abteilungsleiters nachzukommen.

Nun ja, es stellt sich schwieriger als geplant heraus. Vor allem mit einer Truppe, die von den Tugenden früher schon einmal gar nichts mitbekommen hat.

Was Rentner-Trainer Raubein Alfred ändern wird ...

ZUM AUTOR

Geschrieben hat Oliver Strobel das Buch aus den Ideen und Anregungen seines Opas, der ihm in den 2 Jahren und den Jahren zuvor schon einige Fußballgeschichten von früher erzählte. Die Geschichten wurden über einige Monate gesammelt und daraus eine Handlung bzw. unterschiedliche Charakteren entwickelt. „Alles völlig fiktiv“, meinte Autor Oliver Strobel mit einem Schmunzeln auf den Lippen.

PRESSEBERICHTE


MEHR ZUM BUCH


An einem Abend im August 2015 hat alles begonnen. Mein Opa und ich saßen auf dem Balkon und schwelgten in Erinnerungen. Eigentlich wohnen wir beide in unterschiedlichen Dörfern, die früher, als sie noch in der gleichen Klasse (unterste Liga überhaupt) gekickt haben, ganz klar Kontrahenten waren. Richtige Derbys eben, nachdem die Dörfer ja nur 3 Kilometer voneinander trennen. Bei uns gibt es nur ein Thema, welches immer bei den Gesprächen dabei ist: ...

ZUR GANZEN STORY



 "Das kann man nicht bringen!" Apropos, das kann man nicht bringen. Auch so ein Thema, wie der Buchtitel entstand. Als ich letzten Sommer mit meiner Freundin auf der Rückfahrt aus dem Urlaub war und wir an einem Rasthof kurz Pause machten, wusste ich noch nicht, dass ich in wenigen Minuten meinen Buchtitel haben würde. Auf dem Weg zu den Toiletten, die in diesem Rasthof eine Etage tiefer waren und durch eine schmale Wendeltreppe zu erreichen waren, ist mir schon von großer Entfernung ein

ZUR GANZEN STORY

HAUPTPERSONEN

 

Raubein Alfred, der neue Trainer des FCG, ist einer vom  alten Schlag und trifft mit der aktiven Mannschaft des FCG auf eine Truppe, die so gar nicht die Tugenden von früher inne hat. Was Raubein Alfred ändern wird.


Haudegen Otto, ein temperamentvoller und leidenschaftlicher Rentner, mehr "Gerade raus" als Diplomat, unterstützt seinen Freund Raubein Alfred als Co-Trainer. Seine Entscheidungen sind oftmals emotional getrieben und ohne Ausweg. Auch Haudegen Ottos cholerische Art und Weise macht ihm den einen oder anderen Strich durch die Rechnung.


Manni, der dritte der Klique, ist ein ständiger Begleiter von Raubein Alfred und Haudegen Otto. Er ist bei den Spielen immer euphorisch dabei und peitscht die Mannschaft mit seiner postiven Grundstimmung nach vorne. Darum ist er überall herzlich willkommen.


Holzer Franz, das komplette Gegenteil von Manni, ist das vierte Mitglieder der Rentner-Klique. Früher war er ein richtig harter Knochen, doch heutzutage beschört er bei einem hinunterfallenden Glas gleich ein Erdbeben epischen Ausmaßes herbei. Zwischen ihm und Haudegen Otto, der damit überhaupt nicht klar kommt, besteht deswegen eine große Hassliebe.


Karl-Friedrich, ehemaliger Schwiegersohn von Raubein Alfred und unter den Anhängern des FCG auch zynisch "Kahlkopfplautze" genannt, ist der Hauptsponsor der TSG Lachhausa, dem größten Erzfeind des FCG. Es gibt wohl niemanden, der beim FCG mehr gehasst wird, da vor ein paar Jahren sein Engagement beim FCG beendete und ausgerechnet zu diesem Verein ging und seine Kohle versenkt.


Schorsch, der mitten in der Midlifecrisis stehende neue Abteilungsleiter, entwickelt sich vom Patoffelhelden zu einer echten Führungskraft, die an die Stärke des Trainerteams glaubt. Er musste vor der Saison für die 0815-Mannschaft voller Einzelkämpfer einen Trainer finden und hat diesen in seinen Augen in Rentner-Trainer Raubein Alfred gefunden. Wenn er sich da mal nicht täuscht ...